10.07.2017: Unser Weg zu BIM

GePlan begibt sich auf neues Terrain

Die ersten einführenden Fortbildungen werden bereits von unseren Ingenieuren besucht, um die Methode des optimierten Bauens zu verinnerlichen.

Building Information Modeling (BIM)

heißt übersetzt etwa „Bauwerksdatenmodellierung“ und ist keine Software. Darunter versteht man vielmehr jene Planungsmethoden und Prozesse, die für die Erstellung, Koordination und Übergabe konsistenter, für alle Beteiligten zugänglicher digitaler Gebäudedatenmodelle erforderlich sind.

BIM ist in erster Linie ein Informations-, Koordinations- und Managementprozess, weshalb man treffender von „Building Information Management“ sprechen müsste. Technisch gesehen, steht BIM für die Ablage planungs-, ausführungs- und nutzungsrelevanter Bauwerksinformationen in fachspezifischen Datenbanken (Fachmodellen). Dahinter steckt die Idee, den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks ganzheitlich zu betrachten – von der Konzeption über die Konstruktion, Erstellung und Wartung bis zu dessen Entsorgung respektive Wiederverwertung.

 

 

Die Software Caneco macht uns BIM-fähig“!

Nun ist der nächste Schritt, dass alle GePlan-Mitarbeiter „BIM-bereit“ werden. Das bedeutet nicht nur, dass sie BIM-fähige Software bedienen können, sondern auch, dass sie mit der BIM-Arbeitsweise vertraut sind.

 

Wir freuen uns drauf!